Hofstettner Bier

 

Zur Startseite

 

1229
Im Jahre 1229 wird Hofstetten als Besitz der Pibersteiner erstmals urkundlich erwähnt! Herrschaftssitz und Raststätte zugleich, lag es an einem Kreuzungspunkt der Via Regia, der alten, geschichtsträchtigen Salzstraße von der Donau nach Böhmen.
Zu dieser Zeit war es üblich, in den Gaststätten das Bier selbst zu brauen (dies wurde von den Frauen in der Küche erledigt). Es wird angenommen, dass so der Grundstein für die Brauerei gelegt wurde.
1449
1449 berichtet das Urbar von Wallsee erstmals von einer Brauerei in Hofstetten. Dies ist die älteste Aufzeichnung, die auf eine Brauerei an diesem Standort hinweist.
Mit dieser Jahreszahl wurde die Brauerei auch im Guinness Buch der Rekorde als „älteste Brauerei Österreichs“ angeführt!
1847
Im Jahr 1847 ersteigerte der aus Ottau – Böhmen – stammende Viehhändler Kaspar Krammer die Brauerei Hofstetten, da das Gut überschuldet war und geliefertes Vieh nicht bezahlt werden konnte. Damals ging die Brauerei Hofstetten in den Besitz der Familie Krammer über, welche bereits in der fünften Generation erfolgreich Hopfen und Malz zu Bier verarbeitet.
1998
Im Jahr 1998 übernahm Peter Krammer die Brauerei von seinem Vater Franz. Die Flaschenabfüllung wurde aus wirtschaftlichen Gründen nach Schlägl ausgelagert. Um unsere Spezialbier möglichst frisch an unsere Kunden abzugeben wurde der Rampenverkauf ausgebaut.
1999
Um Bierinteresierten die Materie des Bierbrauens näher zu bringen und den Leuten zu zeigen wie in eine handwerkliche Brauerei Spezialitäten entstehen, wurde das Angebot der Führungen erweitert. Um auch professionelle Verkostungen abhalten zu können ist die bestehende Stube neu gestaltet und für 60 Personen umgebaut worden.
2000
Im Jahr 2000 konnten wir den Bierausstoß um 3 % auf 5.000 hl steigern. Diese positive Entwicklung war durch die attraktive Gestaltung des Rampenverkaufs und den neuen Zustellservice möglich.
Auch die Besichtigung der Brauerei Hofstetten mit anschließender Bierverkostung in der gemütlichen Stube wurde für viele Besucher ein unvergessliches Erlebnis.
2008
In diesem Jahr wurde das Starkbiersortiment der Brauerei auf 4 Sorten erweitert! Neben Weihnachtsbock, Sündenbock, Hochland BIO Honigbock wurde erstmals auch ein Granitbock eingebraut. Mit diesen Spezialitäten ist es gelungen am internationalen Biermarkt Fuß zu fassen. So wurde im September 2008 das erste Bier nach Amerika verkauft. Der Ausstoß liegt bei 5.700 hl und ist somit leicht zunehmend.